· 

THE LOOP - Ha Giang Loop - Tag minus 1

Und das alles begann oder endete in CAT BA CITY.

The LOOP war das Zauberwort. Ich habe ja noch einige Tage Zeit bis zu meinem Heimflug am 30.Mai, wieso nicht noch ein paar Berge "mitnehmen" ;-). Mit einem Kleinbus und lustiger Gesellschaft ging es nach HANOI.

Alle waren in einer gewissen Euphorie.

We make the LOOP.

Das Obergalama war natürlich wieder mein Fahrrad. Ich hätte es falten sollen, damit es in den Kofferraum passt. Nicht nur dass der Busfahrer total schlechte Laune hatte, sondern überhaupt keine Ahnung von einem Fahrrad, von "MEINEM FAHRRAD."

Also Vorderrad raus - und dann war alles flux eingetütet.

Die Busmannschaft war zufrieden gestellt. 22:00 Ankunft in HANOI - Weiterfahrt ungewiss. Der vorgesehene Bus hatte Motorschaden, der Ersatzbus war für "2 Ladungen" Traveller gebucht. Zum Glück hatte der Busbegleiter mein Fahrrad schon am Anfang für den Laderaum vorgesehen. Fahrrad - Gepäck, alles drin - Adam zufrieden. Nun ging die Diskussion um die Plätze in meinem Bus los. Ich war für den "Vietnamesenbus" eingeteilt - also "Local-Traveller" - deren Sympathie hatte ich gleich wegen meinem Fahrrad. Und dann noch ein "DUC" / Deutscher - da kam das Thema Fußball gleich auf. Eine starke Gruppe Israelis begann mit den Locals eine unendliche Diskussion um die Sitzplätze in "meinem Bus" - die fast schon in Handgreiflichkeiten ausartete. Zu guter Letzt, ich durfte mit meinem Fahrrad und genau in diesem Bus mitfahren. Die Anderen wurden mit einem Kleinbus 10km bis zum Ersatzbus gekarrt. Grosses Durcheinander zusätzlich, als ein "Amerikaner" lauthals schrie: " I lost my passport". Ein Gedanke, der einen unweigerlich an den Hüftgurt oder Brustbeutel greifen lässt. Puh, meiner ist noch da. Flugs war ich im Bus, bei den "Einheimischen" und hatte sogar ein annehmbares Plätzchen - 4. Reihe - rechts am Fenster. Um 04:30 kam der Bus dann in HA GIANG an. Der "Kamikazefahrer" hatte seinem Namen alle Ehre gemacht. Eine "ziemlich grosse Dame" - "vom Umfang" her, das ist selten unter den Vietnamesen, hatte 2 Reihen vor mir gekotzt - Tja, der Fahrer war echt flott in den Kurven unterwegs. Mir ging es gut mit meiner Nudelsuppe und dem "Bia Hanoi".

So nach dem Motto: "Was d'r Schwob zahlt hot - bleibt au drin".   ;-)